Patientenportal > Zurück zur Übersicht

Zuverlässigkeit und Sicherheit.

Indem wir Ihren Zahnersatz physiologisch und im Anblick sehr erfreulich, sprich auf
höchstem Niveau, fertigen, wurden wir für viele Zahnärzte zu einem renommierten
Partner und Problemlöser. Hochwertigkeit wie auch termingerechtes Bereitstellen sind
dabei ebenso wichtige Faktoren wie die Tatsache, dass wir ausschließlich zertifizierte
Qualitätsmaterialien verwenden. Im Folgenden erhalten Sie Einblicke über die wichtig-
sten Techniken. Sollten Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, uns anzusprechen.
Wir informieren Sie gerne ganz persönlich und detailliert.

Materialien und Techniken:

Abnehmbare Teleskopbrücke
Die Teleskopbrücke ersetzt den Klammermodellguss mit sichtbaren Klammern. Eine bevorzugte Technik, da der Guss Ihrer Teil- oder Vollprothese aus einem Stück, sprich: bruchstellenfrei erfolgt.

Vorteile:
> volle Zungenfreiheit, da gaumen- und bügelfrei
> Sie haben lediglich eine Metallart im Mund (Gold, NEM oder Zirkon)
> allergisches Verhalten wird vermieden
> perfekter, spannungsfreier Sitz
> elegante Konstruktion

Cercon
Cercon ist ein nicht-metallischer, indikationsübergreifend eingesetzter Hightech-Werkstoff. Ausgangsmaterial der hoch biokompatiblen Keramik (Abk. aus Zirkoniumdioxid oder Zirkonoxid) ist das Naturmaterial Zirkonsand. In der Medizin längst bewährt, bestehen z. B. auch künstliche Hüftgelenke aus Zirkon. Abstoßreaktionen seitens der Patienten sind gänzlich unbekannt.

Vorteile:
> sehr ästhetischer, natürlich wirkender und nicht-metallischer Zahnersatz für höchste Ansprüche
> vom Farb- und Lichtdurchfluss eines natürlichen Zahns kaum zu unterscheiden
> körperverträglich unter Vermeidung allergischer Reaktionen und somit biokompatibel
> kein Zahnersatz, der aktuell auf dem Markt ist, ist biegefester/stabiler
> hohe Stabilität
> lange Lebensdauer und resistent gegen Abnutzung
> preislich vergleichbar mit Gold

Metallkeramik
Das Gerüst der Brücke bzw. des Einzelzahnes besteht aus einer Gold- oder Nichtedelmetalllegierung. Um die Echtheit der Zahnfarbe zu erhalten, wird die Keramik auf die jeweils verwendete Legierung aufgebrannt.

Verblendtechnik
Die Anwendung dieser Technik erfolgt nur im vorderen Sichtbereich, nicht auf den Kauflächen. Gründe: eingeschränkte Haltbarkeit und Stabilität. Bei der Technik handelt es sich um eine Kunststoff-Verblendung des Gerüsts aus Gold oder Nichtedelmetallen.

Inlays
Hinter dem Begriff steckt eine vollständig mit dem Zahn verankerte Einlagefüllung aus Gold oder Presskeramik. Letzteres ist trotz der geringeren Dichte empfehlenswerter, da zahnfarben bzw. ästhetisch schöner, natürlicher.

Veneer
Die hauchdünne Verblendkeramikschale wird vor allem bei leichten Zahndefekten oder -verfärbungen eingesetzt. Zu den kosmetischen Restaurationszwecken zählen auch Fehlstellungen.

Brücke
Gut verankert an natürlichen Zähnen oder Implantaten kann die Brücke auch herausgenommen werden.

Krone
Die Krone ist eine Hülle über einem vorher beschliffenen Zahnstumpf oder einem Implantat. Sie hat sowohl Schutz- als auch Schönheitsfunktion.

Implantat
Kurz und knapp: ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel. In aller Regel besteht es aus Titan, vereinzelt aber auch aus Zirkon.

Teilprothese
Die Teilprothese wird als Zahnersatz in einem Lückengebiss verwendet. Sie ist zahnfleischfarben, herausnehmbar und besteht aus Kunststoff. Am Restgebiss wird sie bedarfsgerecht durch Geschiebe, Riegel, Stege oder Klammern befestigt.

Totalprothese
Komplette Zahnersatzlösung. Auch sie ist zahnfleischfarben, herausnehmbar und besteht aus Kunststoff. Ein Metallgerüst oder Implantate sorgen für die Stabilität.

Modellguss
Die heutige Standardlösung für Modellguss-Prothesen. An einer aus einem Stück gegossenen Teilprothese werden die fehlenden Zähne aus Kunststoff befestigt. Am Restgebiss wird der Modellguss von Klammern gehalten.

Pflege
Neben den regelmäßigen, zahnärztlichen Kontrollterminen müssen Sie durch eine sorgfältige Pflege zum Erhalt Ihres Zahnersatzes beitragen. Das Reinigen allein im Mund ist nicht ausreichend!
Gehen Sie am besten wie folgt vor:
> Reinigung des Zahnersatzes nach jeder Mahlzeit. Verwenden Sie dazu eine weiche Zahnbürste, Gel-Zahnpasta oder auch handelsübliche Geschirrspülmittel (spezielle Reinigungstabletten oder -lösungen sind nicht nötig).
> Nehmen Sie Ihren Zahnersatz über einem mit Wasser gefüllten Becken heraus (gleichzeitig Schutz, falls die Prothese in das Becken fällt)
> Reinigen Sie auch die Haftelemente wie Klammern
> Fördern Sie die Durchblutung des Zahnfleisches mit einer Massage (weiches Tuch oder sanfte Bürste)
> Für die Reinigung der Zahnzwischenräume empfehlen wir Zahnseide

Sportschutz-Schienen
Wir fertigen Ihren ganz persönlichen Mundschutz, perfekt auf Ihre Anforderungen und Farbwünsche (z. B. Vereinsfarben) abgestimmt. Von der Playsafe Light-Version bis hin zum Playsafe Heavy pro- Modell für Sportarten, bei denen äußerst harte und kleinflächige Schläge zu erwarten sind.

Schnarcher-Schienen
Mit dem Schnarcherschutz "Silensor®" (Erkodent Silensor) erhalten Sie eine individuell für Ihre Gebiss-Situation hergestellte, präzise justierte Schiene. Sie trägt sich angenehm und sitzt perfekt, und das Wichtigste: die Sauerstoffzufuhr stimmt wieder. D. h. Sie schlafen besser und Ihr Partner dank der Störungsbeseitiung auch. Doch nicht nur das: das Schnarchen macht häufig unkonzentriert, müde und es begünstigt u. a. Herz-/Kreislauferkrankungen.



Schockenriedstr. 8b · 70565 S-Vaihingen · Mail · Tel. 0711 / 48 99 506 · Fax 0711 / 48 99 547